Blattfedern vorne - Gummis für die Augen erneuern ;-))

So, los geht das mit dem Erneuern der Gummis und Lagerhülsen für die Blattfederaugen.

Angaben natürlich wieder ohne Gewähr ;-)

jeder machts halt anders...

 

Fangen wir mal vorne an:

Wie man auf dem vorletzten Bild schön erkennen kann, haben die Schwingen ja vorne schon etwas "Materialverlust"  und hinten wird das wohl noch schlimmer aussehen, da dort den Gummis schon Stücke fehlen.

Drum habe ich mich (und natürlich mein Finanzverwaltungs-Ehefrauchen ;-)) dazu entschieden, diese neu zu machen.

 

Das Problem ist, die gibbet nichmehr bei Mercedes.

 

Was es aber gibt bzw. gab, ist eine andere Ausführung, wobei die Schwinge nicht im ganzen als ein Teil geschweißt ist, sprich die Lasche mit den zwei Aufnahmen für Lagerbock und Blattfeder und dann ne Lasche vorne dran, sondern zwei einzelne Laschen mit einer massiven Hülse dazwischen.

Schraube durch-Mutter dran und fertig.

Das ganze kann man einzeln beziehen und ist auch später wesentlich einfacher zu wechseln.

 

Und billiger isses auch ;-)

 

Gut, dann warten wir zwei drei Tage bis die Teile da sind und dann geht es hier weiter....

 

 

....so, und weiter gehts im Takt.

Beschreibung wieder an den Bildern.

So, alles ist nun wieder reingebastelt.

Zuerst hatte ich die Federn vorne auf die Aufnahme gesteckt und lose festgeschraubt.

Dann hinten den Lagerbock wieder an seine Stelle.

Am besten geht das natürlich zu zweit, sind halt bissi schwer die Teile ;-)

 

Das schwierigste war wirklich, dadurch das ich alle beiden Federpakete raus hatte, sie auch wieder schön mit dem Herzbolzennuppti (Das ist die Schraube bzw. der Stab, welcher die einzelnen Federlagen in der Mitte zusammenhält.), in die Führung auf der Achse zu bekommen.

 

Auch den Lagerbock wieder an seine Stelle zu bekommen ist Fummelarbeit.

Eine sehr große Hilfe war, das nun die Teile alle einzeln sind. Somit kann man da ein wenig spielen.

Den kommpletten Lagerbock mit Schwinge und Federn hätte ich vermutlich nicht so ohne weiteres draufbekommen.

 

Ansonsten nur noch Briden und die Stoßdämpfer festschrauben und fertig.

 

Die Gummis, Hülsen und Stützschalen sind von

 http://www.roadhouseparts.de/   

 

Die Schrauben und Muttern von

http://www.sutter-nutzfahrzeuge.de/service_wartung_reparaturen.html

 

und die schweren Metalllagerhülsen  für in die Gummis rein und die Laschen (als Alternative für die festen Schwingen)

gibt es auch für relativ schmales Geld direkt bei Mercedes.

Ich hatte sie hier gefunden und gekauft:

http://www.bustechnik.de/btm/index.php

 

Vor den hinteren Blattfedern graut es mir jetzt schon.

Die haben fast doppelt so viele Lagen und sind auch nochmal ein ganzes Stück länger.

 

Aber, so der Herr will, wird das auch ärchendwie klappe ;-)


Blattfedern hinten

So, das ganze nochmal und zwar hinten.

 

Wie schon zuvor:

Fahrzeug hochbocken bis die Räder frei in der Luft hängen.

Unter den Rahmen passende Böcke drunter (ich hab jeweils für 12 Tonnen genommen) und wieder ablassen bis die Kiste auf den Böcken steht.

 

Einen Wagenheber unter das Differenzial stellen

(links und rechts vom Differenzial sind zwei kleine längliche Aufnahmen. Entweder da drunter oder direkt unters Differenzial. Mit nem Stempelwagenheber geht das ganz gut, da die Ablassschraube fürs Öl am Diff. nicht ganz mittig sondern weiter rechts sitzt passt in die Mitte dann der Stempelwagenheber. So quetscht man auch nicht die Ablassmutter putt.....Ablassmutter..?....ist das was Katholisches? ;-)

 

Stoßdämpfer hab ich weggemacht und auch den Stabi auf einer Seite gelöst.

 

Nun die Briden abschrauben.

Das ist obermistig weil bestimmt festgegammelt.

Da hilft nur Röstlöser am besten Kältespray damit sich alles schön zusammenzieht.

Und dann Mutter wieder drauf und mim Hammer völlig Unpazifistisch druff uff die Mudder ;-))

Wenn und ich sage WENN, dann evtl. vieleicht bekommt man sie raus.

Wenn nicht...Flex....und neue rein.

 

Ich hab sie zum Glück mit viel Kältespray und Hammer rausbekommen *freu*

Aber nun kommen doch gleich neue Briden rein denn die Kosten grad mal 10 € das Stück.

Alles in allem war es hinten doch wesentlich leichter als vorne.

Vorne konnte ich die vordere Aufnahme nur mit einem Abzieher abbekommen.

Hinten konnte man sie fast mit der Hand rausziehen. Vermutlich wurden sie hinten schonmal erneuert.

 

Der Witz dabei war, daß die Gummis vorne, von außen noch sehr gut aussahen und innen völlig vergammelt waren.

Hinten sahen die Gummiränder völlig fertig aus und Stücke hatten schon gefehlt. Innen waren sie aber noch so gut wie neu.

 

Auf der linken Seite hinten hatte ich den Radlauf weggemacht und den Stoßdäm,pfer und den Stabi gelöst.

Rechts hab ich mal versucht, mir das zu sparen.

Hat wunderbar geklappt.

 

Ach ja, die Hülsen bei den hinteren Briden sind orginal gar nicht vorhanden!

Vermutlich weil die Briden etwas länger waren, wurden diese als Abstandshülsen genommen.

Orginal ist die Bride und von unten eine Federscheibe und ne Mutter drauf. Fertig.

 

Apro-po fertig....Ich bin jetzt auch endlich fertig *freu*

Nun ist wieder die nächsten dreißig Jahre Ruhe ;-))

 

Jetzt noch ein paar Bilder und dieses Thema wäre erledigt.