Dieselleitungen

Irgendwo im Leitungssystem hatt sich Luft reingezogen und die Maschine bekam keinen Diesel mehr.

Handpumpe hatte ich ja vorher schon erneuert mitsamt den Flatterventielen welche unter der Handpumpe und der Verschraubung daneben befindet. Auch Spritfilter und "Schnapsglas" wurden erneuert und alles gereinigt.

Also werd ich als nächstes mal sämtliche Zulaufleitungen erneuern...

Diese Leitungen sind Diesel, Pflanzenöl und RME beständig, lassen sich sehr einfach verlegen und sind durchsichtig!

Man braucht auch kein Einschlagwerkzeug wie früher bei den alten Hartplastikleitungen!!!

Und keine Schlauchschellen...draufstecken, fertig!!

Man muss nur darauf achten, sie nicht in zu extrem engen Radien zu verlegen sonst knicken sie...schöööne Bögen legen und gut ist das ;-)

Gibt es alles und noch viel mehr bei     http://www.monopoel.de

Ist ein sehr netter und hilfsbereiter Mensch und.....ist grad mal 5 Minuten von mir entfernt ;-)


Und los gehts :

Erstmal vorher, mit den alten Hartplastikleitungen probieren......

.......die sind sooo hart...kannst einen mit totschlagen, echt....

                  Nönö du...sooo nüch ;-)

Hier mit neuen Leitungen. Die ganz links wurde auch komplett erneuert (fehlt hier noch auf dem Bild)  Und natürlich die gesammte Zuleizung nach hinten zum Tank.

Und hier eins mit dem letzten Bild (hoffe ich) von den Anschlüssen am Tank. Hier muss ja zum Schluß die neue Leitung dran.

Links die Entlüftung und daneben die Vor und Rückleitung und ganz Rechts, die "Elektronik" für die Tankanzeige ;-):

So, war gerade dran, den Tank ein wenig abzulassen und die Verschraubung für die Zuleitung,oben auf dem Tank, zu lösen wo die neue Leitung dran soll.

Hier sieht man zumindest schonmal eine potenziele Fehlerquelle.

Die beiden Messingdichtringe liegen nicht IN der Nut des Anschlusses, sondern OBEN drauf !! Und dann auch noch zwei Stück...tztztz...Dass kann ja nicht dicht werden.

 

(Draufklicken machts größer.)

So, neue Zuleitung an eine neue Verschtraubung, bzw. mit neuer Ringöse (oder heißt es Ringleitung? ) angebracht.

Aber die Kiste zieht noch immer Luft :-(

Und jetzt weiß ich auch genau wo. Geeenau an eben dieser Verka.....Verschraubung. 

Hab auch ein kleines Video gemacht. Da kann man wunderbar sehen wie die Blubberbläschen,...naja...eher Blubb-blasen in die Leitung wandern. Mal schauen ob ich das hier eingestellt bekomme....

 

....jepp, hatt geklappt ;-)

Kucksdu "Blubberbläschen" :

Download
Blubblerbläschen in der Kraftstoffleitung
DSCF0047.avi
Video Datei 1.2 MB

Ok, hatte davor auch noch den extra, wohl mal nachträglich eingebauten, Spritfilter mit Schauglas rausgeschmissen. Da zog er auch noch Luft.

Aber jetzt noch was ? Nööö, echt......

Nun hab ich aber die Faxen dicke, echt...Immer den Tank runterbauen wenn man an die Anschlüsse ran muss.

Das ist echt doof und kostet viel Zeit immer wieder ab und dran.

 

Hmmmm.....wie sagt Wickie immer..."Ich habs".....Ich mach eine:         

"Serviceklappe-Tankanschlüsse"

So, Ruh im Karton ;-)

jetzt kommt man bequem an die Leitungen dran.

(Jaaaa natürlich wird das noch schön gemacht ;-))

Zumal ich beim Einbauen der neuen Leitung am Tank oder beim Ab und-an bauen die Tankanzeige gelyncht habe :-(

Aber das kommt später.

Nun ist erstmal die Frage dran, WO genau das Teil undicht ist.

Kann eigentlich nur die Ringöse, welche auf dem Tank sitzt sein.

 

Nur wie dicht bekommen ?????

 

Die Leitung vom Tank weg ist dicht.

Das Steigrohr scheint auch dicht zu sein. Hab das mal versucht, indem ich die drei Löcher der Schraube zugehalten habe und an dem Steigrohr gesaugt habe.

Hmmm......Schauen wir mal, dann sehen wir weiter ...;-)

 

War gerade nochmal draußen vor Ort.

Hab die Rücklaufverschraubung auch mal gelöst um zu schauen wie die ausschaut, aber erstens ist es eine auf beiden Seiten glatte Ringöse und auch ohne Messingscheibe (oder ist es kuper ?) auf den Tank aufgeschraubt (nur eine unter der Hohlschraube) und zweitens ist es hier eh egal, weil da der Restsaft ja nur zurückträufelt ohne großen Druck....

 

Was ich sehr stark vermute, ist daß die Nut in der Orginalen Ringöse (die drei Bilder kann man weiter oben sehen) einen Sinn hatt.

Ich denke da muss eine Gummidichtung bzw. Gummiring eingelegt werden!

Ich hab ja nun eine neue Ringöse verwendet mit beidseitig glattem Rand und wenn ich sehe, daß der Tank evtl. eine leichte Delle hatt dann glaube ich nicht daß die Messingscheibe so richtig abdichtet.....

...hab jetzt nochmal versucht, zwei Kupferdichtringe unterszusetzen..ohne Erfolg. War sogar erwartungsgemäß noch schlimmer.

Also gibbet mehrere Möglichkeiten.

1.

Neuen Tank. (Fällt aus wegen is nicht ;-))

2.

Die Stelle mit dem Einschraubgewinde im Tank, mit ca. 5 cm Futter rausschneiden und mit neuem Gewinde, neu einschweißen. (Fällt ebenfalls aus wegen doppelt is nicht ;-)) und Werksatt aufsuchen steht mal gar nicht zur Option ;-)))

3.

Neuen Bus kaufen. (Jaaaa, Super Idee, DASS werd ich tun..oh ja..schon lange keinen neuen Bus mehr gehabt....Öh..nö. Fällt also ebenso leider aus, wegen dreifach is nicht ;-))

4.

Das Steigrohr wieder eisetzen und mit einem geeigneten Dichtmaterial (Dirko) komplett einpacken. Muss man im Regelfall (geht aber auch, wenn man grad nicht die Regel hatt...) eh nicht dran und wenn, muss man das Zeug halt wieder abpopeln.

5.

Neue Schraube mit dem Steigrohr kaufen und hoffen, daß es die alte Schraube war die nen Macken hatte.

6.

(Und ich glaub ich werd gleich rausgehen und das ausprobieren)

Vor und Rücklaufanschluß tauschen!

Also nicht die Leitung umstecken ;-) (sonst haben wir ein noch größeres Problem) sondern wirklich das Steigrohr in die Stelle setzen wo der Rücklauf jetzt drinne ist und umgekehrt.

Die Rückleitung hatt keinen großen Druck oder Sog drauf also würde der "defekte" Anschluss der jetzigen Saugleitung dafür völlig ausreichen.

Und ich müsste nix rumpampen mit Abdichtmaterial.....

 

Stellt sich nur die Frage, ob in dem Tank irgendwelche Schwallbleche oder sonstiges verbaut ist.

Zeichnungen vom Innenleben vomTank oder eben auch von der Orginal Verschraubung um zu sehen, ob da nun nen Gummiring rein muss, hab ich nirgens gefunden.

 

Ich bin dann mal weg...

...Und schon wieder da ;-)

 

Bis jetzt noch nix neues, wie es in dem Tank ausschaut.

Aber ich hab mal zwei Bilder gemacht. Einmal vom Vor und Rücklaufanschluß und eins mit schönen, ;-), roten Pfeilen, wo man sehen kann, daß vermutlich der Zulaufanschluß am Rand wohl kleine Risse hatt und zudem das Gewinde fast völlig marode ist...

 

Wie immer: Beim draufklicken wirds größer ;-)

Hab gerade mal bei Mercedes angerufen um mir evtl. ein neues Steigrohr zu besorgen (Teilenummer: 6844700026).

Man glaubt es nicht....107,- € inkl. Mehrwertsteuer !!!

Ist wirklich nur die Hohlschraube, welche oben zu sehen ist mit dem Steigrohr unten dran.

Im Gegensatz: das runde Kombielement (Teilenummer: 0015427517), komplett mit Steigrohr und Rücklauf und Entlüftung und Tankgeber kostet 52,60 € inkl.Mehrwertsteuer....ohne Worte....

 

Ich geh dann mal Vor und Rücklaufverschraubung tauschen.....

...bin dann mal wieder da ;-)

( ok, sind ein paar Stunden vergangen. Hoffe Ihr habt euch nicht gelangweilt ;-))

hatte doch nicht den Vor und Rücklaufanschluß getauscht, sondern, auf guten Rat,  Vor und Entlüftungverschraubung und siehe da.......das gleiche in grün :-(

Genau das gleiche.....Luftblubberbläschen per excellence....

Dann habe ich doch mal einen Gummidichtring eingesetzt.

Ebenfalls Blubberbläschen.

Als nächstes den Gummiring und eine Spezialdichtscheibe aus dem Hochdruckbereich. Sieht man nicht allzugut auf dem Bild, aber sie hatt oben und unten eine Gummilippe und in der Mitte nochmals eine.

Kucksdu Bild:

Aber auch damit keinen Erfolg.

Als vorletztes habe ich das Steigrohr, welches auf der Hohlschraube sitzt,

erneuert. Evtl. hatte es doch nen Macken?!?

 

Nein, hatte es nicht.....grrrrr....

 

Und nun???

 

Nur nicht Aufgeben! Habe genug Gebetet und Gehofft.......Der Herr wird helfen.....irgendwann, hoffe ich ;-)

 

"Der Herr wird die Hand nicht abtun und dich nicht verlassen."

(5.Mose 31,8)

 

 

Es ist also definitiv die Auflage bzw. Aufschraubfläche nicht gerade, kann man eigentlich auch ganz gut sehen sodass die Dichtscheiben sich nicht plan anlegen können, oder die Schraube hatt nen Riss.

Oder sogar beides.

 

Entweder ich dichte die Schraube nun komplett mit Dirko ein und ab, oder ich wechsle auf den Kombianschluss und mach die Verschraubungslöcher zu.

Das Problem ist, daß ich nicht weiß ob das Kombielement in den jetzigen Stutzen meines Geberelements passt.

Und zurückgeben kann ich das bestellte Teil bei Mercedes dann nicht mehr :-(

Ne Tube Dirko kostet 14 €. Nicht die Welt, aber wenns nicht funktioniert sind die 14 € futsch :-(

Geberelement ist noch Teurer (52,60 € neu).

 

Billigste und einfachste, aber nicht die feine Englische Version, ist die Zuleizung direkt in den Tank zu stecken und das ganze fest und dicht einzupampen das sich nichts mehr rühren kann.

 

Ok, vorher noch einen Versuch:

ich tausche nun doch Vor und Rücklaufanschluss.

 

Bis gleich...

 

 

...und schon wieder da ;-)

 

Die Verschraubungsfläche der Rücklaufleitung sah sehr eben aus.

Ohne viel Gedöns habe ich die Vorlaufleitung in den ehemaligen  "Rücklaufverschraubungsort implantiert"

 

Leute...Ihr werdet es nicht glauben....................

 

...............ES IST DICHT !              (Bis jetzt......)

 

Hab die Kiste  am Abend gegen 23 Uhr laufen lassen und für diese Zeit recht lange. Keeeiiine Blubberbläschen!

 

Ok, werde warten bis Morgen nach der Arbeit.

Wenn es dicht ist, sollte Morgen keine Luft im Schlauch sein. Und dann werde ich die Kiste laufen lassen bis der Arzt kommt...oder die Sheriffs ;-)))

 

Jetzt ersma "Danke Papa im Himmel" !!! Morgen sehn wir weiter...........

 

Heute nach der Arbeit geschaut und siehe da...keine Luft in der Leitung :-)

Ok, ersma runter und 20 cm Kabel abgeschnitten von der Gebereinheit und neues drangetüdelt.

Werkzeug weg und mal ne Probefahrt gemacht, aber schon beim Motor laufen lassen gesehen, daß schon wieder Luft kommt :-(

Bin dann ne lange Runde gefahren ohne Probleme aber die Luft im System ist nüch gudd ;-)

Die Tankanzeige geht übrigens auch nach nem Stück neuen kabel immer noch nicht :-(

Kabel führen keinen Strom, aber die Gebereinheit hatt so um die 70 Ohm...hmmm...

Hab Zuhause dann mit Dichtmaterial die ganze Schraube samt Ringöse eingepamt aber das hatt scheinbar auch nix genutzt.

Also ist die Schraube im Eimer !

 

mal schauen was ich jetzt mach.....

ICH HABE FERTIG (fast ;-)

 

Also das mit dem Abdichten hatt gar nichts gebracht, die Leitung war wieder leer an der Stelle..tschuldigung...nicht leer, sondern mit Luft gefüllt :-)

 

Was für eine Odysee wegen nem kleinen Pipifax..tztztz...aber so ist das meistens bei mir.

Ich weiß auch warum: Der Herr möchte mich in Geduld üben :-)

 

Die Schraube hatt einen Riss irgendwo, mit dem Auge aber nicht zu erkennen und zieht sich die Luft aus dem Tank durch die Ringöse ins Leitungssystem.

 

Neues Steigrohr mit eben dieser Schraube für 107 € ? Nein Danke!

Ich könnte nun die drei Verschraubungslöcher mit Blindstopfen schließen und ein Kombielement verbauen, welches alle drei Anschlüsse "beherbergt".

Kost aber auch 50 Öcken. Auch Nein Danke!

Und gebraucht im Moment nicht zu haben. Auf jeden Fall nicht schnell genug ;-)

 

Aaaaaalso werde ich nach vielen hin und her Überlegen was am besten passt, etwas gaaaaaaanz einfaches tun:

 

Eine Gewindetülle nehmen und ein 8er Schlauchrohr durchschieben.

passt hervorragend saugend rein.

Nen 90 Grad Bogen dran und an die Leitung dran.

 

Affäre von ein paar Minuten und kost fast nichts. Leitung hab ich ja noch.

 

Tztztz..........Nix Einspritzpumpe kaputt und auch nix Vorförderpumpe defekt oder Flatterventile oder sonst. Gnös. Einfach nur ne Schraube putt...

 

WENN man das gewusst hätte, daß die Schraube im Eimer ist hätte man sich die ganze Aktion sparen können....

 

Aber so ist alles frisch und hält nun wieder die nächsten 30 Jahr

 

                             Danke für deine Hilfe Herr !

 

Und natürlich auch Danke an die Tipps und Ideengeber von:  http://www.busfreaks.de/strohrum/

 

                  Und nun noch ein Bild der "Endlösung" :

 Kiste läuft wunderbar und absolut KEINE LUFT MEHR ....Juchhuuuuu :-)

 

Fertig, Schluß, Aus, Ende.

 

Amen!