Der Blaue

Jetzt war klar: "Nun hab ich die Faxen dicke!!!

Es kommt n ganz billiger für ein paar Kröten ins Haus und ich bau mir den selber  zurecht.

Hauptsache der Motor ist in Ordnung.

Alles andere egal...

 

Tooootal billig haben wir uns dann den "Blauen" zugelegt.

Er war mal ne richtige "Bauschlampe" im Stahlbau gewesen.

Man würde vermutlich sagen es sei ein ehrliches Wägelchen, da nix verschönert oder kaschiert war.

Er war nämlich nackt !

Die alten Schriftzüge konnte man noch sehen, ebenso wie diverse Dellen.

Und ein paar Roststellen hatte er auch.

Der günstige Anschaffungspreis und das er ein Diesel war, waren aber auch alle Kriterien, die er nach unserer Odysee erfüllen musste.............

Alles was danach kommt wird nämlich in Art of "Fusseltuning" gesaltet.


So, wie alle das hier machen :

 

www.fusseltuning.de

Ein Klappdach mit dazugehörigem Ausschnitt hatte er vor der Lackierung mit der "Rolle" auch noch bekommen.

Stürmische Nordsee und Kinder die von der Ausenhaut des Klappdachs nicht fern bleiben können, zwangen uns dann förmlich, ein festes Hochdach zu "Aplizieren".

 

Von diesem Bus, den ich als Rohkarosse aber mit schönem Reimohochdach bekommen hatte, sollte es sein:

 

Blaue Dachgeschichten